Zahnpflege in der Schwangerschaft

Die hormonelle Umstellung und bessere Durchblutung Ihres Körpers macht Ihr Zahnfleisch und Ihre Zähne anfälliger für Krankheiten wie Parodontose. Vielleicht kennen Sie die alte Redensart, dass jede Schwangerschaft die Mutter einen Zahn kostet. Dies muss heute nicht mehr so sein, wenn Sie auf gute Zahnpflege achten.  Daher sollte man mit einer weichen Zahnbürste die Zähne länger und gründlicher als gewohnt putzen. Auch auf die sorgfältige Reinigung der Zahnzwischenräume kommt es an. Putzen Sie zum Beispiel Ihre Zähne mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta. Eine gesunde und Zuckerarme Ernährung trägt weiterhin zu gesunden Zähnen bei.